Spezial-Reiseveranstalter America Unlimited entführt ins sommerlich warme Florida
Letzter Öffentlicher Auftritt der amtierenden Miss Germany Caroline Noeding

Hannover, 14. Januar 2014. Vom 21. bis 23. Januar 2014 wird Floridas Sonne im winterlichen Deutschland scheinen: Der hannoversche Spezial-Reiseveranstalter America Unlimited bringt den Sandstrand inklusive Beachboys und -girls in die Fußgängerzonen von Hannover, Frankfurt und Düsseldorf. “One Minute Holiday” heißt die kreative Aktion, mit der America Unlimited auf das vielfältige Urlaubsangebot des Sunshine State im Südosten der USA hinweist.

Unterstützt wird die Kampagne von der amtierenden Miss Germany und gebürtigen Hannoveranerin Caroline Noeding. Am 21. Januar wirbt sie in ihrer Heimatstadt für Urlaub in Florida, St. Petersburg/Clearwater und die Sea World Parks. Wer ein Autogramm der prominenten Strandnixe ergattern oder ein Bild von und mit ihr schießen möchte, sollte sich zwischen 14 und 17 Uhr auf den Ernst-August-Platz vor dem Hannover Hauptbahnhof einfinden. Es ist zugleich die letzte Gelegenheit für Fans, sie im Rahmen ihres Amtes bei einem öffentlichen Auftritt zu erleben, denn wenige Tage später endet ihre Regentschaft.

“Die Kampagne soll spontan Lust auf Sonne, das Leben und einen Urlaub in Florida machen”, so Timo Kohlenberg, Geschäftsführer von America Unlimited. “Wir wollen, dass Florida als Reiseziel verstärkt wahrgenommen wird und sich das frisch geweckte Interesse an der Destination in konkreten Buchungsanfragen niederschlägt. Wir fahren hierbei mehrgleisig. Neben der Bereitstellung einer Microsite mit allen unseren Florida Reiseprodukten unter www.america-unlimited.de und einem Direktmailing via E-Mail an über 130.000 unserer Kunden- und Kontaktadressen begleiten wir die Aktionen mit
einem professionellen Film- und Fototeam. Videos und Bilder nutzen wir auf unseren Social Media Marketing Kanälen wie Facebook und Youtube, um hier möglichst viele virale Effekte zu erzielen.”

Die Fakten in Kürze:
Letztes öffentliches Fotoshooting für Medien und Fans mit Caroline Noeding
Termin: 21.01.2014, 14-17 Uhr
Ort: Hauptbahnhof Hannover, Ernst-August-Platz 1
Medientermin: 14 Uhr (Roman Mölling 0170 2718121)

Über America Unlimited:
Der 2006 unter der Leitung der jungen und innovativen Geschäftsführer Julia (26) und Timo Kohlenberg (28) gegründete Spezial-Reiseveranstalter America Unlimited mit Sitz in Hannover gehört zu den führenden Anbietern von individuell ausgearbeiteten Reisen in die USA (inklusive Hawaii, Bahamas und Alaska), Kanada sowie Mexiko.
Die Erfolgsfaktoren von America Unlimited basieren auf der Kooperation mit erstklassigen Partnern aus der Reiseindustrie, einem umfassenden, flexiblen und maßgeschneiderten Reiseangebot bei gleichzeitig überzeugenden Preisen, einem zielgebietserfahrenen, kompetenten Team und der Vorreiterrolle in punkto Direktbuchungen via Internet und iPad sowie Social Media Marketing.
Viermal wurden die Köpfe des Unternehmens allein in 2013 für ihr wegweisendes Geschäftsmodell ausgezeichnet. Neben der Wahl unter die Top 5 des Wettbewerbs “Top 30 unter 30” der renommierten Touristikfachzeitschrift FVW trägt America Unlimited seit Herbst 2013 auch das Zertifikat “TOP-Reiseveranstalter” der tourVERS Touristik-Versicherungs-Service GmbH. Verliehen wurde es dem Spezialisten für Nordamerika-Reisen für sein überdurchschnittliches Produkt und seine herausragende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit. Des Weiteren durften sich Timo Kohlenberg und seine Schwester Julia über den “Chairman Honor Circle Award 2013” der U.S. Travel Association als einer der Top 50 Reiseeinkäufer weltweit und einer Auszeichnung für die beste Marketingkampagne in 2013 der Canadian Tourism Commission freuen.

Weitere Informationen zu America Unlimited unter www.america-unlimited.de und www.facebook.com/americaunlimited.


Traditionell ehrt der Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) zu Beginn des neuen Jahres Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden schwimmsportlichen Leistungen, dieses Mal für das Jahr 2013. Eingeladen waren diejenigen Sportler, die einen der ersten drei Plätze bei Deutschen Meisterschaften bzw. dem Deutschen Pokal, Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, Deutschen Jugendmeisterschaften, internationalen Masters-Meisterschaften belegen konnten sowie alle Teilnehmer an internationalen Meisterschaften. Nach vielen Jahren war erstmals wieder Roman Mölling als Moderator dabei, ein ausgewiesener Kenner der Schwimmszene in Deutschland.


Hannover – Zum diesjährigen Schulanfang haben viele Eltern von Schulanfängern bereits ihre Hausaufgaben gemacht und sich auf den zukünftigen Schulweg vorbereitet. Da es vor Ort aufgrund unterschiedlicher Bedingungen kein Patentrezept für den sicheren Schulweg gibt, unterstützen insgesamt 110 niedersächsische Verkehrswachten Familien und Schulen durch verschiedene, örtlich angepasste Maßnahmen bei der Vorbereitung und Sicherung des Schulweges.

Schüler- und Elternlotsen
“Mehr als 3.100 Schüler- und Elternlotsen in Niedersachsen helfen ihren Mitschülerinnen und -schülern ehrenamtlich, bei jedem Wetter und früh am Schulmorgen an vielen Stellen im Schulumfeld beim Überqueren der Fahrbahn. Über 550 Lotsen begleiten die Kinder auch im Bus zur Schule”, berichtete heute der Präsident der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V., Dr. h. c. Wolfgang Schultze.

Schulwegplaner
Ein weiteres Ganzjahresangebot ist die Internetseite www.schulwegplaner.de, die dabei hilft, einen Schulwegplan zu erstellen. Sie bietet allen vor Ort Beteiligten ein einfaches, qualitativ hochwertiges, weitgehend standardisiertes und über das Internet zugängliches System zur Erstellung und Verbreitung von Schulwegplänen. Ein guter und aktueller Schulwegplan hilft Familien, den gefahrenreduzierten Fußweg zur Schule zu finden.

Spannbänder
Um alle Verkehrsteilnehmer auf den Schulanfang der Erstklässler aufmerksam zu machen, werden zudem niedersachsenweit mehr als 2.000 gelbe Spannbänder an den Straßen von ehrenamtlichen Verkehrswachtmitgliedern aufgehängt. „Sie sollen insbesondere die Autofahrer an den Schulanfang erinnern und zu besonders rücksichtsvoller Fahrweise auffordern“ erklärte Schultze.

Aktion „Kleine Füße – sicherer Schulweg“
Im Rahmen der Aktion „Kleine Füße – sicherer Schulweg“ hat die Landesverkehrswacht gemeinsam mit den Aktionspartnern Niedersächsische Landesregierung, Gemeinde-Unfallversicherungsverbände, ADAC und Landeselternrat das Tagebuch “Zu Fuß zur Schule” herausgegeben. Die Schulanfänger dokumentieren hier, wie sie zur Schule gekommen sind. Das Schulwegtagebuch hilft den Kindern, Erfahrungen, die sie auf dem Schulweg gemacht haben zu notieren und sich mit dem Weg durch den öffentlichen Straßenverkehr auseinandersetzen. Mit dem Schulwegtagebuch sollen die Kinder motiviert werden, ihren Schulweg wenigstens zum Teil zu Fuß zurückzulegen.

Fußgängerdiplom
Bereits im Vorfeld der Einschulung ist eine Sensibilisierung für den Schulweg zu Fuß zu erreichen, indem Kindertagesstätten als Kooperationspartner in die Schulanfangsaktion eingebunden werden. Dazu sollte für Eltern und Kinder durch den möglichen Erwerb eines „Fußgängerdiploms“ für Kindergartenkinder ein Anreiz geschaffen werden, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Ziel ist es dabei, Handlungssicherheit in Bezug auf den bald anstehenden Schulweg zu vermitteln und zum Schulweg zu Fuß zu motivieren. Die verschiedenen, regional bereits vorhandenen Modelle eines „Fußgängerdiploms“ können dabei Verwendung finden. Die Verkehrswachten und Verkehrssicherheitsberater der Polizei stehen Kindertagesstätten und Schulen unterstützend zur Seite.


Medieninformation 01/13 – Hannover, 08.07.2013

„Erstmal ein Herri!“
Herri legt neue Kisten auf
Neues Design und neue Flaschen erstmals aus Hannover

Erst kürzlich investierte die Privatbrauerei Herrenhausen in neue Bierkisten für die traditionelle Steinie-Flasche. Jetzt folgen weitere Kisten, aber in einem absolut neuen Design. Bei den Kisten handelt es sich um das Format für 24 Flaschen à 0,33 Liter, gefüllt mit Herrenhäuser Premium Pilsener. Gleichzeitig wird hierfür auch der Flaschentyp geändert, nach der traditionellen Vichy-Flasche folgt jetzt die so genannte Longneck-Flasche mit einem langen Flaschenhals.

Geschäftsführer Christian Schulz-Hausbrandt dazu: „Mit dem neuen Design bei Flaschen und Kiste möchten wir unser Sortiment attraktiver machen. Der Verbraucher legt bei Premium-Bieren nicht nur Wert auf den besonderen Geschmack des Produktes, sondern vermehrt auch auf das Erscheinungsbild.“

Der neue Kistentyp und auch die Longneck-Flaschen sind im hannoverschen Markt bisher nur bei nationalen Anbietern zu finden. Daher möchte die Herrenhäuser Brauerei diese Käufergruppe neu für sich erschließen und für regionales Bier begeistern.

Durch ein anderes Druckverfahren ist die Kiste erstmals vollflächig bedruckt, speziell geformte Griffmulden ergeben zugleich einen höheren Tragekomfort. Mit der Neueinführung wird zudem auch das Etikettendesign der Flasche modernisiert.

„Natürlich wird es bei uns auch weiter die Halbliterkisten und die legendären 30-er Kisten mit den Steinie-Flaschen geben.“, so Schulz-Hausbrandt weiter, ist aber stolz auf das neue Gesamtdesign: „Damit kann Man(n) sich sehen lassen…“

Hintergrundinformationen:
Die Brauerei Herrenhausen wurde im Jahre 1868 gegründet. In den über 140
Jahren haben fünf Generationen daran gearbeitet, die Herrenhäuser Brauerei
zu dem zu machen, was sie heute ist. Eine traditionsreiche und
gleichzeitig innovative Privatbrauerei. Im Oktober 2010 wurde sie von den
Geschäftsführern der Privatbrauerei Wittingen, Christian Schulz-Hausbrandt
und Holger Bock, übernommen, die ihre Erfahrungen sowie Philosophie einer
vergleichbaren mittelständischen Brauerei einbringen.

Medienkontakt:
PRIVATBRAUEREI HERRENHAUSEN GMBH
Direktor Vertrieb & Marketing René Hagemann
Herrenhäuser Str. 83 – 99
30419 Hannover
Tel: 0511 7907-0
E-Mail: renehagemann@herrenhaeuser.de
Homepage: www.herrenhaeuser.deFlaschen erstmals aus Hannover

Hannover. Erst kürzlich investierte die Privatbrauerei Herrenhausen in neue Bierkisten für die traditionelle Steinie-Flasche. Jetzt folgen weitere Kisten, aber in einem absolut neuen Design. Bei den Kisten handelt es sich um das Format für 24 Flaschen à 0,33 Liter, gefüllt mit Herrenhäuser Premium Pilsener. Gleichzeitig wird hierfür auch der Flaschentyp geändert, nach der traditionellen Vichy-Flasche folgt jetzt die so genannte Longneck-Flasche mit einem langen Flaschenhals.

Geschäftsführer Christian Schulz-Hausbrandt dazu: „Mit dem neuen Design bei Flaschen und Kiste möchten wir unser Sortiment attraktiver machen. Der Verbraucher legt bei Premium-Bieren nicht nur Wert auf den besonderen Geschmack des Produktes, sondern vermehrt auch auf das Erscheinungsbild.“

Der neue Kistentyp und auch die Longneck-Flaschen sind im hannoverschen Markt bisher nur bei nationalen Anbietern zu finden. Daher möchte die Herrenhäuser Brauerei diese Käufergruppe neu für sich erschließen und für regionales Bier begeistern.

Durch ein anderes Druckverfahren ist die Kiste erstmals vollflächig bedruckt, speziell geformte Griffmulden ergeben zugleich einen höheren Tragekomfort. Mit der Neueinführung wird zudem auch das Etikettendesign der Flasche modernisiert.

„Natürlich wird es bei uns auch weiter die Halbliterkisten und die legendären 30-er Kisten mit den Steinie-Flaschen geben.“, so Schulz-Hausbrandt weiter, ist aber stolz auf das neue Gesamtdesign: „Damit kann Man(n) sich sehen lassen…“

Hintergrundinformationen:
Die Brauerei Herrenhausen wurde im Jahre 1868 gegründet. In den über 140
Jahren haben fünf Generationen daran gearbeitet, die Herrenhäuser Brauerei
zu dem zu machen, was sie heute ist. Eine traditionsreiche und
gleichzeitig innovative Privatbrauerei. Im Oktober 2010 wurde sie von den
Geschäftsführern der Privatbrauerei Wittingen, Christian Schulz-Hausbrandt
und Holger Bock, übernommen, die ihre Erfahrungen sowie Philosophie einer
vergleichbaren mittelständischen Brauerei einbringen.

Medienkontakt:
PRIVATBRAUEREI HERRENHAUSEN GMBH
Direktor Vertrieb & Marketing René Hagemann
Herrenhäuser Str. 83 – 99
30419 Hannover
Tel: 0511 7907-0
E-Mail: renehagemann@herrenhaeuser.de
Homepage: www.herrenhaeuser.de




www.castillo-list.de

geht los mit morgen, 21.06.2013:

wir bieten allen singern & songwritern am 21.06. in der zeit von 18 bis 22 uhr die möglichkeit, 1 bis maximal 5 songs auf unserer open stage vor dem castillo zu präsentieren. wir stellen einen amp für akustische gitarren und ein mikro mit stativ. back to the roots. kommt vorbei, habt spass und singt uns ein lied! und die anderen: kommt vorbei, habt spass, esst tapas, trinkt wein und singt mit!