Wie soll das Bildungshaus am Klieversberg gestaltet werden?

Mit dem Auszug der Volkshochschule Wolfsburg aus dem Gebäude in der Heinrich-Heine-Straße 36 erhielt die Bildungseinrichtung den Auftrag ein Konzept für ein Bildungshaus am Klieversberg zu entwickeln.

Innerhalb der vergangenen zwei Jahre engagierte sich eine Arbeitsgruppe, die ein Konzept entwickelt hat, welches dem Rat der Stadt im Juli dieses Jahres vorgestellt wurde. Das politische Gremium stimmte den Ideen des Bildungshauses am Klieversberg zu und erteilte den Auftrag, den Architektenwettbewerb auszuschreiben.

Experten sprechen mit Bürgern

Bevor die Ausschreibung erfolgt, möchte die Arbeitsgruppe gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der VHS, der Stadtbibliothek, dem Lernzentrum und dem Medienzentrum in einen transparenten Beteiligungsprozess treten. In Form eines Werkstattgespräches haben Zuhörerinnen und Zuhörer nun die Möglichkeit über die inhaltlichen und räumlichen Entwicklungen mit Experten zu diskutieren.

Als Experten sind der Direktor der Volkshochschule und Stadtbibliothek im Wissensturm Linz, Mag. Hubert Hummer, der Direktor des Bildungszentrums Nürnberg und des südpunkts Nürnberg, Dr. Wolfgang Eckart sowie Prof. Dr. Richard Stang von der Hochschule für Medien in Stuttgart eingeladen. Sie verfügen über einen umfassenden Erfahrungsschatz mit ähnlichen Projekten in Deutschland und Europa. Im Mittelpunkt des Werkstattgesprächs stehen der “Lernort der Zukunft” aus Sicht der Nutzerinnen und Nutzer sowie die Herausforderungen und Ziele einer zukunftsweisenden Vernetzung von Stadtbibliothek, Volkshochschule, Medienzentrum, Lernwerkstatt und Schule.

Zu diesem Werkstattgespräch sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich am Dienstag, den 04. Dezember, 19 Uhr im Saal der Volkshochschule Wolfsburg, Hugo-Junkers-Weg 5 eingeladen. Ich werde diese Veranstaltung moderieren.

Die Veranstaltung wird von der Agentur just be GmbH aus Braunschweig begleitet.